ZEIT-GESPRÄCH
Landschaft des Wissens
ProMÖLLTAL
Nationalpark Hohe Tauern

Das Internationale Forum Anthropozän ist eine Plattform, die sich transdisziplinär dem Thema Anthropozän (Menschenzeit) in der Wechselwirkung von Globalität, Urbanität und dem Ländlichen Raum widmet. Weiterlesen ...

3. Forum Anthropozän 2020 / Online Zeit-Gespräch

18.06.2020

Das internationale Forum Anthropozän freut sich Sie auf das bevorstehende
online ZEIT-GESPRÄCH aufmerksam zu machen und herzlich einzuladen!

KLIMA. DIE KRISE.
„Warum Wissenschaft und Macht im Dialog bleiben müssen.“

Datum:
Do, 18. Juni 2020
Zeit:
15.00 - 17.00 Uhr
Ort:

(Link erhalten Sie per E-Mail nach der Registrierung)
Moderation:
Fritz Habekuss, Wissenschaftsjournalist, DIE ZEIT

ES DISKUTIEREN

Antje Boetius © AWI K. Rolfes

Prof.in. Dr.in Antje Boetius

Meeresbiologin und Professorin der Universität Bremen. Vorsitzende des Lenkungsausschusses von Wissenschaft und Dialog. Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven.

J. Daniel Dahm © J. Daniel Dahm

Dr. J. Daniel Dahm

Geograph, Ökologe, Unternehmer. Senior Adviser World Future Council. Vorstand Vereinigung für Ökologische Ökonomie. Mitglied der German Association Club of Rome, Geschäftsführer der United Sustainability Unternehmensgruppe.

Peter Kaiser © Land Kärnten

Dr. Peter Kaiser

amtierender Landeshauptmann von Kärnten.

Rudolf Rechsteiner ©Rudolf Rechsteiner

Dr. Rudolf Rechsteiner

Ökonom, Präsident der Ethos-Stiftung (Genf/Schweiz), ehem. Mitglied des Nationalrats und des Grossrats Basel-Stadt.

S. E. Kairat Sarybay

S. E. Kairat Sarybay

Botschafter der Republik Kasachstan in Österreich und Slowenien und Ständiger Vertreter bei der UNO (Wien) und OSZE.

Marcus Wadsak © ORF

Mag. Marcus Wadsak

Meteorologe und Leiter der ORF-Wetterredaktion. Journalist des Jahres 2019 in der Kategorie Wissenschaft. Gründungsmitglied von Climate without Borders. 2020 erschien sein Buch ‚Klimawandel - Fakten gegen Fake & Fiction‘ und wurde rasch zum Bestseller.

INHALT

Die Coronavirus-Pandemie ist „über Nacht“ über uns hereingebrochen und hat ganze Staaten in gesundheitliche, wirtschaftliche, (demokratie-)politische und soziale Krisen gestürzt. COVID-19 lässt die Menschen dabei als Teil einer vulnerablen Weltgesellschaft erfahren, bei der es im Kern um die individuelle und kollektive Gesundheit geht. Beide können nicht mehr entkoppelt von Umwelt und Gesellschaft gesehen werden. Denn die Zerstörung der Natur begünstigt Seuchen und sie gefährdet Demokratien.

Das gilt im Besonderen für die Klimaveränderung, bei der die Faktenlage bereits erdrückend ist. Trotz intensiver Forschungen zum Klimawandel und Artensterben werden Warnungen der Forschenden von der Politik und Wirtschaft bis heute oft ignoriert. Dabei müssten sie – genau so, wie es bei COVID-19 geschehen ist – mit der größtmöglichen Dringlichkeit behandelt werden. Noch nie war eine Bedrohung so global und umfassend wie die Klimakrise.

Forum Anthropozän 2019

Highlights

Der Austragungsort des Forums Anthropozän – der Nationalpark Hohe Tauern - der zu den großartigsten Hochgebirgslandschaften der Erde zählt, mit dem Großglockner als höchsten Berg Österreichs, dem Tauernfenster als einzigartige geologische Formation und der Großglockner Hochalpenstraße auf dem Weg zum Welterbe - bietet einen einzigartigen Rahmen für das Forum.

Forum Anthropozän 2018

Highlights

Der Austragungsort des Forums Anthropozän – der Nationalpark Hohe Tauern - der zu den großartigsten Hochgebirgslandschaften der Erde zählt, mit dem Großglockner als höchsten Berg Österreichs, dem Tauernfenster als einzigartige geologische Formation und der Großglockner Hochalpenstraße auf dem Weg zum Welterbe - bietet einen einzigartigen Rahmen für das Forum.

Immer auf dem Laufenden
mit unserem
Newsletter

Mit freundlicher Unterstützung von

unseren Sponsoren